BfN
Bundesamt für Naturschutz, AS Insel Vilm FG II 5.2 Meeresnaturschutz
Ansprechpartner: Mirko Hauswirth
Insel Vilm
18581 Putbus
www.bfn.de | www.habitatmare.de

Bundesamt für Naturschutz

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) ist die wissenschaftliche Ober- behörde des Bundes für den nationalen und internationalen Naturschutz im Geschäftsbereich des Bundesumweltministeriums (BMU). Es unterstützt das BMU und weitere Bundesbehörden fachlich und wissenschaftlich in allen Fragen des Naturschutzes und der Landschaftspflege sowie bei der internationalen Zusammenarbeit, arbeitet mit den Fachbehörden der Länder zusammen und vertritt Deutschland im Auftrag des BMU in naturschutzrelevanten Gremien. Das BfN ist die zuständige Naturschutz- behörde für den Bereich der deutschen AWZ und des Festlandsockels und nimmt hier ebenso internationalen Meeresnaturschutz wahr. Es übernimmt in der AWZ der Nord- und Ostsee insbesondere die Auswahl und Verwaltung der Meeresschutzgebiete (Natura 2000-Gebiete), Durchführung des Umweltschadensgesetzes (USchadG) im Hinblick auf marine Biodiversitätsschäden, das Biodiversitätsmonitoring, die Führung eines Register der geschützten Biotope und eines Kompensationsverzeichnisses für Eingriffe in Natur und Landschaft  sowie die Überwachung der Einhaltung natur- schutzrechtlicher Vorschriften einschließlich der Gefahrenabwehr. 

Mit dem Projekt MDI-DE unterstützt das BfN Fachgebiet „Meeres- und Küstennaturschutz“ eine Verbesserung der Verfügbarkeit und Kompatibilität der Meeresfachdaten der zuständigen Bundesbehörden, Landesbehörden sowie von meereswissenschaftlichen Einrichtungen. Die Bereitstellung der eigenen Daten für andere soll mit dem Projekt erleichtert und ein hoher Grad an Konformität zu bestehenden Standards für Geodaten erreicht werden. Zudem soll die Erfüllung von EU-Berichtspflichten, insb. MSRL und Natura 2000, durch MDI-DE erleichtert werden.