LLUR
Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein
Ansprechpartner:
Stefan Schneberger, Tel. 04347 / 704-219, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dirk Görtzen, Tel. 04347 / 704-128, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dr. Uwe Rammert, Tel. 04347 / 704-240, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein

Im Auftrag des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig‑Holstein (MLUR) wurde für die Agrar- und Umweltberichterstattung im Internet eine Komponente zur Präsentation von Agrar- und Umweltdaten mit Raumbezug entwickelt. Dieser digitale „Landwirtschafts- und Umweltatlas Schleswig-Holstein“ dient zum einen zur interaktiven Präsentation von Daten zu Landwirtschaft und Umwelt. Zum anderen wird der Atlas zunehmend intensiver in die Arbeitsprozesse der Landwirtschafts- und Umweltverwaltung eingebunden. Seit mehreren Jahren entwickeln Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern (seit 2005) und Rheinland-Pfalz (seit 2006) den Atlas im Rahmen einer Kooperation unter Federführung von Schleswig-Holstein weiter.
 

Der Atlas in der GDI-SH und im Kontext von INSPIRE und WRRL

UmweltatlasDer Atlas gehört zur GDI-SH. Er liefert auf Anforderung Karten und Daten zu Landwirtschaft und Umwelt an andere Server der Geodateninfrastruktur, insbesondere in der GDI-SH an den Digitalen Atlas Nord. Dies geschieht über das passende Netz (Landesnetz / Internet) über wohl definierte Protokolle der OGC und der GDI-DE direkt oder kaskadiert von Maschine zu Maschine.
Ein besonderer Fokus liegt auf der Bereitstellung von Informationen zu Naturschutzgebieten, Wasserschutzgebieten, FFH-Gebieten, EU-Vogelschutzgebieten, Nationalparks, Naturparks, Biosphärenreservaten und Landschaftsschutzgebieten gemäß Anhang 1 von INSPIRE. Aber auch die anderen INSPIRE relevanten Themen geraten jetzt zunehmend in den Focus der Betrachtung. In allen Arbeitsbereichen werden Gruppen aktiv, um diese Themen genauer zu definieren, entsprechend aufzubereiten und bereitzustellen.Etliche Themen wie Wasserkörper der Küstengewässer oder die Überblicksüberwachung der WRRL stehen als WMS oder WFS zur Verfügung. Über die Küstenmessstellen gelangt man zu weiteren Informationen wie den Messdaten.

Technik

Der Atlas ist eine sogenannte Web Mapping Anwendung und basiert auf quelloffener Software („open source“). Er wird kontinuierlich weiterentwickelt. Die raumbezogenen Operationen übernimmt der UMN Mapserver der Universität von Minnesota. Die Programmierung ist realisiert in PHP. Die Verbindung zwischen PHP und UMN Mapserver übernimmt eine so genannte Mapscript-Bibliothek der Firma DM Solutions aus Kanada. Die komplette Atlas-Anwendung wird auf einem Apache Webserver bereitgestellt. Auf Nutzerseite ist ein herkömmlicher Webbrowser ausreichend.